MT Industrietechnik GmbH & Co. KG

MT Industrietechnik GmbH & Co. KG wurde 1978 als MT Zeitarbeit GmbH & Co. KG gegründet. Seit nun mehr als 40 Jahren ist MT als Montage und Dienstleistungsunternehmen international im Einsatz. Mittelständisch und inhabergeführt sind über 1100 Mitarbeiter in der internationalen Unternehmensgruppe beschäftigt. Innovation, Wachstum und ein familiäres Arbeitsumfeld sind Treiber unseres anhaltenden Erfolges. In Deutschland ist die MT Industrietechnik für Sie an 7 Standorten vertreten.
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Happy end am Schleizer Dreieck für Marvin Siebdrath.

Dritte Runde der Saison 2021 in der Internationalen Deutschen
Motorrad Meisterschaft (IDM). Austragungsort des IDM Wochenendes
war das Schleizer Dreieck.

Auf der irren Straßenstrecke in Thüringen wollte Marvin Siebdrath mit
seinem Füsport RT Motosports by SKM Kawasaki Team wieder ganz
vorne bei der Pokalvergabe mitmischen.
Der Start in das Wochenende begann bereits am Freitag im freien
Training verheißungsvoll. Bei trockenen und ziemlich warmen
Bedingungen gelang einmal die zweitschnellste und schnellste Zeit in
den beiden Sessions. Eine gute Basis für den weiteren Verlauf des
Wochenendes war somit gelegt.

Dieser gute Trend setzte sich auch am Samstag fort, an dem das
Qualifying auf dem Zeitplan stand. Sehr früh ging es schon auf die
Strecke und erstaunlicherweise sollten sich diese Zeiten als
entscheiden für die Startaufstellung erweisen. Siebdrath fuhr die
zweitschnellste Zeit im ersten Qualifying. Am Mittag wurde es für ihn in
der zweiten Quali Session zwar die schnellste Zeit (mit einer
persönlichen Verbesserung), doch die konnte die Gesamtbestzeit vom
Morgen nicht mehr toppen. Somit Startplatz zwei für den 17jährigen.

Bei komplett trockenen Bedingungen gelang im ersten Rennen am
Sonntag ein solider Start. Polesetter Dirk Geiger setzte sich schnell
vom Feld ab und so ging es „nur“ noch um die weiteren
Positionen auf dem Podium. In einer dichten Gruppe kämpften acht
Fahrer um die begehrten zwei ausbleibenden Podestplätze. Lange sah
es so aus, als ob Siebdrath gute Chancen hätte, doch in der letzten
Runde verlor er aufgrund eines Zusammenstoßes viele Positionen und
beendete das Rennen als neunter.

Rennen zwei verlief ähnlich, doch blieb die Führungsgruppe hier
insgesamt länger und enger beisammen. Es galt sich für die letzte
Runde richtig und gut zu positionieren. Dies gelang Siebdrath diesmal
besser, so dass er als dritter den letzten Pokal auf dem Podium
einsammeln konnte.

Marvin Siebdrath: „Unter dem Strich muss ich sagen war es ein sehr
gutes Wochenende.

Schleiz ist immer was Besonderes. Erst einmal die Art der Strecke,
eben kein klassischer Rundkurs, sondern eben eine Straßenstrecke.
Das hat schon was. Dazu die vollen Tribünen. Die Stimmung hat schon
Spaß gemacht.

Mit den Resultaten bin ich fast komplett zufrieden. Ich bin super in das
Wochenende reingekommen. Wie ich es mir vorgenommen habe war
ich am Freitag und Samstag ganz vorne mit dabei und konnte mir so
den erneut guten Startplatz zwei sichern. In jedem Rennen 2021
bislang von P1 oder P2 zu starten ist nicht so schlecht.

Das erste Rennen war grundsätzlich gut. Klar war es ärgerlich, dass
Dirk (Geiger) so schnell abhauen konnte. Aber ein Podestplatz war
definitiv drin. In der vorletzten Kurve war ich zweiter, doch dann ist
mir leider einer reingefahren, so dass ich ausweichen musste um nicht
zu stürzen. Mehr als Platz neun war somit nicht mehr machbar. Das
hat mich schon sehr geärgert.

Aber mit dem zweiten Rennen bin ich dann versöhnt worden. Das lief
ähnlich wie das Rennen zuvor, nur konnte sich der Führende nicht so
stark absetzen und wir waren lange im Rennen eine größere Gruppe
die um den Sieg kämpfen konnte. Zum Schluss wurde es dann wieder
hektisch, doch diesmal konnte ich mich so gut platzieren, dass ein
dritter Platz und damit der angepeilte Podiumsbesuch heraus kam.
Ein gutes Gefühl, endlich wieder einen Pokal in den Händen zu halten.
Mit Rang drei in der Gesamtwertung ist in der Meisterschaft noch alles
drin für mich. Klar, die anderen Fahrer vor mir punkten zuverlässig,
aber wir haben noch sechs Rennen vor uns und da kann noch viel
passieren.

Und auch wenn es vielleicht abgedroschen klingt: Aber danke wie
immer an mein Team, die mir durch Ihre Unterstützung diesen
Podesterfolg erst möglich gemacht haben“.

Fotos Copyright "Dino Eisele"
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Wir wollen Euch natürlich noch die Gewinner unseres MT-Bundesliga-Tippspiels bekannt geben
und gratulieren den drei bestplazierten:

1. samuelf (Bundesliga-Trikot nach Wahl)
2. 5. Stern (Amazon Gutschein im Wert von 50 €)
3. miroklose (MT Überraschungspaket)

Insgesamt waren 144 aktive Tipper bei unserem Tippspiel beteiligt.
Wir danken allen für die Teilnahme.

Alle Gewinner werden von uns zusätzlich per E-Mail benachrichtigt.😉
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Danke MT Industrietechnik.

Wieder können wir drei polnische Monteure in den Reihen der Elektroprofis begrüßen.

MT Industrietechnik unterstützt alle Mitarbeiter aus dem EU-Ausland beim Erlangen der Gleichwertigkeit ihres ausländischen Elektroabschlusses in Deutschland.

Die nicht unerhebliche Arbeit und dabei entstehende Kosten werden von MT Industrietechnik komplett übernommen.

Verbunden ist nach der erfolgreichen Anerkennung eine völlige tarifliche Gleichstellung mit den deutschen Mitarbeitern.

Zwei unserer polnischen Mitarbeiter sind in den Bildern bei der Überreichung der Urkunde der IHK Fosa zu sehen.

Der nächste Schritt ist die fachliche Qualifikation. Auch daran beteiligt sich die MT Industrietechnik ebenfalls.
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Wenn Flugzeuge sicher Fliegen sollen – dann hilft MT.

Dass sich in und um Hamburg große Fertigungsstätten von Airbus Europa befinden, wissen sicherlich Einige. Dabei werden auch Monteure von MT Industrietechnik eingebunden.

Aber nicht in Hamburg, sondern fernab des Großstadttrubels im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern, dicht an der Grenze zu Niedersachsen ist ein Betrieb damit beschäftigt, einen wichtigen Beitrag für Airbus zu leisten.

Hier entstehen die Arbeitsbühnen, von denen aus die regelmäßige Wartung und Instandhaltung an den Flugzeugen durchgeführt wird.

So wird ein Besteigen und Rumklettern auf der empfindlichen Außenhaut der Flugzeuge verhindert. Dieser Sondermaschinenbau von elektronisch gesteuerten Bühnen fordert ein hohes Maß an Kenntnissen und Fertigkeiten sowohl in der Steuerungselektronik als auch in der Mechanik.

Unsere Monteure sind dabei voll eingebunden. Diese Bühnen werden in Deutschland und Europa aber auch in Amerika an die Fertigungsplätze von Airbus geliefert und aufgebaut.
Mit dabei: Monteure von MT Industrietechnik.
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Unsere erfahrenen Schaltschrankbauer setzen die verschiedenen Teile
des Schaltschrankes nach Ihren Anforderungen zusammen, verdrahten sie nach Plan und halten sich dabei an vorgegebene Richtlinien und Normen.

Sie benötigen Personal für Ihre Projekte? Sprechen Sie uns an!

Du möchtest in diesem Bereich für MT arbeiten? Bewirb Dich jetzt in einer unserer Niederlassungen!

https://www.mt-industrietechnik.de/bewerber/
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
MT Industrietechnik GmbH & Co. KG
Frustrierendes Ende nach gutem Start für Marvin Siebdrath in Most.

Zweite Runde der Saison 2021 in der Internationalen Deutschen Motorrad Meisterschaft (IDM). Austragungsort des IDM Wochenendes war Most, in Tschechien.

Nach tollem Start in Oschersleben, mit dem Sieg im ersten Rennen der Saison, wollte Marvin Siebdrath mit seinem Füsport RT Motosports by SKM Kawasaki Team an diesen Erfolg auch in Most anknüpfen.

Das sah zum Start mit den freien Trainings am Freitag auch sehr gut aus. Bei trockenen und warmen Bedingungen stand nach drei freien Trainings die schnellste Zeit aller 28 Fahrer. Dieser positive Trend konnte von Siebdrath auch in den Samstag mitgenommen werden, wo zwei Qualifikation Trainings auf dem Programm standen. Nur ein Fahrer war dort schneller als der 17jährige Sachse, so dass von der ersten Startreihe aus die Rennen angegangen werden konnten.

Das Wetter am Renntag war deutlich kühler als an den Tagen zuvor. Trotzdem herrschten bei Trockenheit gute Bedingungen. Das erste Rennen begann für Siebdrath nach Wunsch. Von Beginn an kämpfte er in einer größeren Gruppe um die Spitze im Rennen. Mit 1,3 Sekunden
Rückstand auf den Sieger beendete er das Rennen auf Platz fünf.

Das zweite Rennen am Mittag verlief sehr ähnlich wie der erste Start am Morgen. Wieder ging es in einer großen Gruppe von Fahrer bis in die letzte Kurve um den Sieg. Nicht einmal eine halbe Sekunde Rückstand auf den Gewinner reichte für Siebdrath jedoch nur zu Rang sechs.

Trotz dieser Platzierungen bleibt Marvin Siebdrath auf Rang zwei der Meisterschaft Gesamtwertung, mit jetzt 31 Punkten Rückstand auf den Führenden.

Fotos Copyright "Dino Eisele"